Von der Idee über die Planung bis zum fertigen Faltblatt

Von der Idee über die Planung bis zum fertigen Faltblatt

Am Anfang war der Kundenwunsch …

… logisch, oder? :)

Die Anfrage von Kestermann war aber auch schon besonders, denn Projektleiter Ralf Diederich betonte direkt, dass das Faltblatt für den Aufspannwürfel „der Knaller“ werden sollte. Er wünschte sich eine besondere Form / einen 3D-Effekt oder eine besondere Faltung. Weitere Anforderung war, dass das Druckprodukt zum festen Termin der Hausmesse eines Zulieferers der Firma Kestermann fertiggestellt sein musste.

Um dies zu realisieren vereinbarten wir einen Termin mit Maximilian Arndt von der Druckerei SIGMA DRUCK in Steinfurt-Borghorst. Nach einem kurzen Gespräch darüber, was unser Kunde sich wünscht bzw. welche Vorüberlegungen wir bereits getroffen haben, konnte Maximilian uns einige Referenzen zeigen, die in die richtige Richtung gingen. Wir haben daraufhin verschiedene Möglichkeiten mit ihm durchgesprochen. Neben individuellen Druckformen, 3D-Effekten und Falzvarianten zeigte Maximilian uns mögliche Effekte durch (partielle) Lackierung des Druckproduktes. Souverän beantwortete er all unsere Fragen und sicherte uns weitere Unterstützung in der Planung des Faltblatts zu.

Zum Abschluss des Termins führte Maximilian uns durch die Druckerei und erklärte uns die verschiedenen Stationen der Druckproduktion. Es war ein spannender Einblick in das Thema, das wir als Designer sonst eher in der Theorie zu Gesicht bekommen! An dieser Stelle nochmals vielen Dank an SIGMA DRUCK und Maximilian!

Die Planung verlief Hand in Hand

Die weitere Planung vom ersten konkreten Entwurf bis zur Druckproduktion geschah im laufenden Austausch zwischen unserem Kunden Kestermann, der Druckerei SIGMA DRUCK und uns.

Dank der guten Zusammenarbeit verlief die Konkretisierung des Faltblatts reibungslos. Unsere Entwürfe kamen beim Kunden gut an und konnten dank der guten Beratung von Maximilian auch so umgesetzt werden.

Freigabe und Fertigstellung des Druckproduktes mit 3D-Effekt und partiellem Glanzlack

Nach der Freigabe durch Kestermann erstellte SIGMA DRUCK einen Korrekturabzug des Faltblatts, dank dem wir uns das Ergebnis nicht nur bildhaft vorstellen konnten, sondern es sozusagen bereits in den Händen halten konnten: Wir konnten Farbwirkung, Präzision der Schneid- und Falzkanten sowie die Qualität des partiellen Glanzlacks prüfen und Nachbesserungswünsche äußern.

Nach der finalen Freigabe ging das Druckprodukt in die endgültige Produktion. Die Auflage von 1.000 Exemplaren war für die Druckerei kein Problem und dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte der Fertigstellungstermin problemlos eingehalten werden. Unser Kunde Kestermann ist mit dem Ergebnis hoch zufrieden und so sind wir es natürlich auch!

Wir danken Kestermann Modell & Formenbau für dieses interessante Projekt und SIGMA DRUCK für die sorgfältige Beratung und Umsetzung. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!


Wie gefällt euch das Faltblatt?

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar, wir freuen uns auf euer Feedback!



Tags


Kommentare

Ferdinand Schneider
18. Juli 2018 um 10:54 Uhr
Interessant, mehr zu lesen über die Planung bis zum fertigen Faltblatt. Mein Onkel arbeit für eine Druckerei und ich möchte gerne mehr wissen über seine Arbeit. Sie reden von einen Korrekturabzug. Was bedeutet dies genau? https://www.schwab.co.at/de/druckerei-telfs/
Antworten:

Kommentar schreiben

Leinen los und ab!
Mehr Umsatz und Kunden durch Online-Marketing.

Anfrage senden