Mitarbeiterinterview: Sarah Berkouwer aus der Grafikabteilung

Mitarbeiterinterview: Sarah Berkouwer aus der Grafikabteilung

Weiter geht es mit unserer Interview-Serie, in der wir euch unsere Besatzung näher vorstellen.

Diesmal mit unserer Matrosin Sarah Berkouwer aus der Grafikabteilung!

Schön, dass Du Dir Zeit nimmst, Sarah! Bitte stelle Dich kurz vor und beschreibe Deinen Aufgabenbereich.

 

Hallo :) Ich bin 29 Jahre alt und bin bei CREATEOCEANS mitverantwortlich für die Grafikbereiche Web und Print. Also beschäftige ich mich mit Satz und Layout von Magazinen, Flyern, Plakaten, Bannern und Fahnen ebenso wie mit Entwurf und Umsetzung von Websites. Außerdem bin ich seit meiner Weiterbildung zur Social Media Managerin verantwortlich für alles, was mit unseren Auftritten bei Facebook, XING und mit unserem Blog hier zu tun hat.

 

Seit wann arbeitest Du bei uns und wie bist Du zu CREATEOCEANS gekommen?

 

Nach meinem Mediendesign-Studium in Düsseldorf habe ich in verschiedenen Agenturen Praktika absolviert. Eines davon im Frühsommer 2013 bei CREATEOCEANS, welches mich dann über eine Teilzeitstelle in die Festanstellung hier geführt hat. Ich bin also schon über 4 Jahre Teil der Crew!

 

Was ist der Deiner Meinung nach wichtigste Teil-Bereich, den unsere Leser bei uns anfragen können?

 

Ganz allgemein halte ich es für wichtig, in Kontakt mit den Kunden zu bleiben. Dafür gibt es natürlich verschiedenste Wege sowohl im Print- als auch im Webbereich.

Ich habe schon Leute sagen hören „Wer macht heute noch Flyer?“, diese Skepsis gegenüber Printprodukten teile ich nicht. Natürlich kann und muss ein Unternehmer heute viel im Web machen. Eine Website ist da das absolute Pflichtprogramm, ebenso mindestens ein geeigneter und richtig gepflegter Social-Media-Kanal. Doch den Kunden hin und wieder ein gedrucktes Produkt in die Hand zu geben bleibt weiterhin wichtig. Es muss eben nach dem jeweiligen Anwendungsbereich entschieden werden.

 

Was war Dein bisher interessantestes Projekt? Warum war gerade dieses besonders schön / spannend?

 

Oh, da könnte ich gar nicht so richtig ein Spezielles nennen. Besonders interessant fand ich es, die ersten Magazine und Kataloge (suchradar / HEYDEN SECURIT) zu erstellen, da ich mich während meines Studiums vermehrt mit dem Webbereich auseinandergesetzt habe. Grade, wenn ein Medium ein bisschen verspielter gestaltet sein darf, macht mir das Designen besonders viel Spaß.

Es gibt natürlich auch immer wieder Web-Projekte, die herausfordernd sind und dadurch besonders Spaß machen. Sehr gut gefällt mir immer noch die neue Website von Haarmonie Nordwalde. Andere schöne Projekte befinden sich derzeit noch in der Entwicklung, da werden wir die Leser in Bezug auf die Veröffentlichung sicher auf dem Laufenden halten :)

Was gefällt Dir in unserer Agentur besonders gut?

 

Bei CREATEOCEANS gefällt mir besonders gut, dass ich eigene Projekte an die Hand bekomme und weitestgehend selbstständig arbeiten kann. Ich habe quasi „meine eigenen Kunden“, mit denen ich im direkten Kontakt stehe. Zudem stehen die Kollegen inkl. Chef immer mit Rat und Tat zur Seite, wenn es doch mal irgendwo hakt! Das schätze ich sehr :)

 

Wenn Du eine Sache am Büro verändern könntest, welche wäre das?

 

Dadurch, dass wir in diesem Jahr als Team weiter gewachsen sind, ist die Strukturierung und Koordination anspruchsvoller geworden. Manchmal wirkt es vielleicht etwas chaotisch, aber das ist bei uns Kreativen ja ganz normal und es pendelt sich schon gut ein.

 

Das Team schätzt an Dir besonders …

 

… neben meiner – für meinen Aufgabenbereich nötigen – Kreativität sicher meine Zuverlässigkeit und Eigeninitiative. In Besprechungen bringe ich immer wieder Ideen ein, die Produkte und / oder Arbeitsabläufe vorwärts bringen können.

 

Was sollte ein Bewerber mitbringen, um bei uns arbeiten zu können / Bewerbungstipps?

 

In erster Linie braucht ein Bewerber natürlich fachliches Interesse. Da wir hier viel eigenverantwortlich Arbeiten, ist ebenso Initiative gefragt. Das Einbringen von eigenen Ideen wird bei uns nicht nur in den wöchentlichen Teambesprechungen sehr geschätzt!

Für die Bewerbung selbst ist ein aussagekräftiger Lebenslauf mit sympathischem Foto sicher hilfreich. Ein noch besseres Bild bekommen wir natürlich, wenn die Bewerberin / der Bewerber seine Bewerbungsunterlagen persönlich bei uns einreicht. So habe ich es damals für meine Praktikumsstelle gemacht und ich habe mir sagen lassen, dass das eine gute Idee war ;)

 

Hast Du einen Leitsatz? Wenn ja, wie lautet dieser?

 

„Nur die Harten kommen in den Garten.“ :D

 

Wo wohnst Du und wie kommst Du zum Büro (Arbeitsweg / Dauer der Anreise)?

 

Ich wohne in Rheine und fahre morgens und abends jeweils mit drei Verkehrsmitteln: Bus, Zug, Fahrrad. Wenn ich anderen davon erzähle, höre ich oft, dass sich das stressig anhört. Das ist es für mich meistens nicht, die Umsteigezeiten sind beispielsweise nahezu perfekt. Insgesamt dauert die Fahrt etwa 40 Minuten, aber durch das Umsteigen kommt mir das nicht so lang vor.

 

Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten?

 

Dadurch, dass ich ein aktiver Mensch bin, suche ich in meiner Freizeit den Ausgleich zu meiner sitzenden Tätigkeit im Büro: Sport wie Joggen und Krafttraining steht da nahezu täglich auf dem Programm. Am Wochenende zu Wandern und die Klassiker wie Bummeln, Kaffeetrinken, Kino usw. machen mir ebenso viel Spaß! Auch Zocken (derzeit Pokémon Smaragd auf dem GBA) und dabei mit meinen Katzen kuscheln liebe ich :)

 

… und damit zurück ans Werk! :o) Vielen Dank an Dich Sarah!

 

Tags


Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Leinen los und ab!
Mehr Umsatz und Kunden durch Online-Marketing.

Anfrage senden