Wird Google My Business bald kostenpflichtig?

Wird Google My Business bald kostenpflichtig?

In den vergangenen Wochen kam diese Frage immer wieder mal auf. Hintergrund: Google hat eine Umfrage zu diesem Thema durchgeführt. Darin wurde gefragt, für welche Funktionen die Nutzer bei Google My Business bereit wären, Geld zu bezahlen. Außerdem wurde geprüft, welche Funktionen des Tools am meisten genutzt werden.

Mittlerweile ist die Umfrage abgeschlossen. Aber was bedeutet das nun? Deutet das etwa darauf hin, dass wir den bisher noch kostenlosen Eintrag bei Google nur noch gegen Bezahlung verwenden dürfen? Wir schauen uns das mal genauer an.

Google Branchendienst

Einträge in Branchenbüchern gibt es schon sehr lange. Doch für die Optimierung für Suchmaschinen sind diese nur dann wirksam, wenn die Einträge aktuell, vollständig sind und deren Inhalte nicht voneinander abweichen. Dies ist nur selten der Fall und Google möchte deshalb mit einem eigenen Branchendienst Klarheit schaffen. Habt ihr dort ein Unternehmensprofil, seid ihr für Google Maps und die Google Suche gelistet und werdet bei einer passenden lokalen Suchanfrage eingeblendet. (Genauere Infos dazu könnt ihr in unserem Beitrag zu Google My Business und den Online Marketing Trends 2019 nachlesen.)

Ein Eintrag bei Google My Business ist bislang kostenfrei und mittlerweile unumgänglich, wenn ihr euer Unternehmen für euer lokales Umfeld bei Google sichtbar machen wollte.

Google My Business kann noch mehr

Aber allem Anschein nach hat Google My Business neben seinen bisherigen Funktionen auch noch einige weitere in den Startlöchern, allerdings sollen diese kostenpflichtig sein:

  • Anrufberichte
    • So könnt ihr die Kontaktaufnahmen über euer Profil besser nachvollziehen
  • Anzeigen bei Suchanfragen für die Konkurrenz
    • Sucht ein Nutzer nach einem eurer Konkurrenten, so könnt ihr gegen einen Aufpreis ebenfalls mit eurem Unternehmen im Suchergebnis angezeigt werden. Bei Google Maps wäre es als Promoted Map Pin möglich, ein stärker sichtbarer Pin für euren Unternehmensstandort, wenn ein Nutzer auf der Karte etwas in eurer Umgebung anschaut.
    • Möchte eine Nutzer einen eurer Konkurrenten über dessen Google My Business Profil kontaktieren, so könnt ihr eine Werbeanzeige in unmittelbarer Sichtweite platzieren, sodass auch ihr eine Chance auf einen Lead habt.
  • Konkurrenz ausblenden
    • Ihr möchtet nicht, dass Konkurrenten eingeblendet werden, wenn Nutzer nach eurem Unternehmen suchen?
  • Verifizierte Lizenzen und Bewertungen
    • Wenn Ihr wollt, zeigt Google den Nutzern an, wenn Bewertungen auf eurem Profil von verifizierten Nutzern stammen und ob euer Unternehmen beispielsweise verifizierte Handelslizenzen hat
  • Einblendung spezieller Angebote im Google My Business Profil
  • Automatisierte Antworten auf Bewertungen und Nachrichten
    • Ähnlich wie bei anderen Messengern würde hier zunächst eine vorgefertigte Antwort versendet, solltet ihr selbst gerade nicht verfügbar sein.
  • Gütesiegel von Google
    • Wenn ihr möchtet, macht Google regelmäßig einen Hintergrund-Check eurer Website. Wenn Google euch für gut befindet, bekommt eurer Google My Business Profil einen „Badge of Trust“. Sollte der Kunde dennoch nicht mit eurem Service zufrieden sein, zahlt Google dem Kunden sein Geld zurück.
    • Werden bei euch Dienstleistungen oder Reisen gebucht, so kann Google dies auf Wunsch tracken und die Anzahl erfolgreicher Buchungen auf eurem Profil einblenden. Je mehr davon, desto besser und vertrauenswürdiger der Eindruck auf die Nutzer.

Premium Version von Google My Business: Vorfreude oder Skepsis?

Zunächst gilt es abzuwarten, ob all diese Neuerungen überhaupt so umgesetzt werden. Soweit wird vermutet, dass die Nutzung der bisher klassischen Funktionen kostenfrei bleiben wird. Doch auch das ist noch nicht zu 100 Prozent sicher, was viele Besitzer von Google My Business Profilen beunruhigt.

Umfrage zu Google My Business Neuerungen

Durch die zusätzlichen Werbefunktionen würde aber auch ein stärkerer Wettbewerbsdruck entstehen. Waren bisher nur Relevanz, Entfernung und Bekanntheit eines Unternehmens wichtig für die lokale Suchmaschinenoptimierung, so wird der Faktor Geld bei Google My Business zukünftig auch eine Rolle spielen. Für Google bedeuten die Neuerungen demnach natürlich eine zusätzliche Einnahmequelle.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie es hier weitergeht!


Wenn auch ihr auf dem neuesten Stand bleiben möchtet oder noch Fragen zu diesem Thema habt, meldet euch gerne bei uns oder schreibt uns in den Kommentaren.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Captcha

Leinen los und ab!
Mehr Umsatz und Kunden durch Online-Marketing.

Anfrage senden